Direkt zum Inhalt wechseln
Print Friendly, PDF & Email

Auf organisatorischer Ebene wird die dänische Zuchtarbeit mit der Rasse Simmentaler vom Verein „Dansk Simmental“ geleitet.

Der Verein wurde 1975 gegründet, kurz nachdem einige der ersten Fleckviehtiere in Dänemark angekommen waren. Danach begann schnell eine offizielle Zuchtarbeit mit Anmeldungen, Selektionen, Tierschauen, Einzelprüfungen etc.

Seitdem hat Dansk Simmental in enger Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern, der Ålestrup-Zuchtstation (die jetzt geschlossen ist), dem Gemeinsamen Ausschuss für dänisches Fleischrind und einer Vielzahl internationaler Kontakte und Verbindungen eine rasante Entwicklung erlebt.

Dansk Simmental wird von einem Vorstand aus 5 Personen geleitet, die alle auf der Jahreshauptversammlung für jeweils zwei Jahre gewählt werden.


Die Generalversammlung findet jedes Jahr spätestens im Oktober im Schichtbetrieb in den verschiedenen Landesteilen (Nordjütland, Mitteljütland, Südjütland, Fünen und Ostdänemark) statt.

Der Verwaltungsrat konstituiert sich unmittelbar nach der Generalversammlung. Zur Wahrung der Interessen des Vereins und damit des Rennens haben die Mitgliederversammlung und der Vorstand eine Reihe von Arbeitsausschüssen eingerichtet.

Der Vorstand, der für die laufenden Arbeiten bzgl. Zuchtmaßnahmen mit u.a. die Auswahl neuer Besamungsbullen und Importbullen, die den Verbandsmitgliedern angeboten werden.

Der Verband ist im Gemeinsamen Ausschuss für dänisches Fleischrind vertreten. Das Tierschaukomitee arbeitet insbesondere mit den Sommertierschauen und der Fleischrinderschau im Zusammenhang mit der Agromek zusammen. Ein Vorstandsmitglied kümmert sich um den internationalen Kontakt. Darüber hinaus werden bei Bedarf Ad-hoc-Ausschüsse gebildet. So leitete ein Jubiläumsausschuss das 25-jährige Bestehen des Vereins im Jahr 2000, und ein Jubiläumsausschuss wurde eingerichtet, um das 50-jährige Bestehen des Vereins im Jahr 2025 zu beaufsichtigen.

„Simmentaleren“ – die Mitgliederzeitschrift des Vereins – erscheint 4 mal jährlich.
Ortsvereine: Der Verein hat fünf selbstständige Vereine, die in den oben genannten 5 Regionen vor Ort tätig sind (Ortsvereine).